Allgemein

Regenzeit 🌧 ist Gammelzeit 😊 …Mut zur LĂŒcke, zur Leere, zum Gammeln, zum Sein…

Wow…so funktioniert mal wieder mein Ego und mein Verstand…ich erfahre, dass seit einschließlich heute meine zugesagten Kletterwaldjob-Tage wegen Regen alle ins Wasser fallen und ich so nun ganz viele frei gewonnene Tage habe und sofort geht die Denkmaschine los, wie ich diese Tage anderweitig fĂŒllen könnte und sinnvoll nutzen könnten.

Ich hab so das GefĂŒhl, dass mein Ego es gar nicht so mag einfach mal zu Gammeln, nichts zu tun, einfach Ruhe, Langeweile und Leere aufkommen zu lassen.

Ich spĂŒre richtig, den inneren Kampf. Denn mein Körper macht sich zum einen so bemerkbar, dass er schlapp ist und zum anderen allerdings noch (meine mir bekannte) Anspannung im linken Schulter- und Nackenbereich auftaucht.

Vom Kopf her kommt- „Ich könnte dies machen, ich mĂŒsste eigentlich sogar auch das machen“… Also ich könnte aufs Bridging Worlds Gathering wo mich Freunde schon eingeladen haben und crass gute und weltweit bekannte Heiler, Schamanen und Gurus vor Ort sein werden. Ich könnte nach Hamburg zu meinem geliebten Freund, den ich ziemlich sehr vermisse, fahren. Ich könnte nachher zum Hands-On zu meiner Reiki Gruppe mit echt tollen und lieben Menschen fahren. Ich könnte an den Chiemsee zu Freunden bzw. speziell auch zu einer ganz lieben und besonderen Freundin fahren oder doch nach MĂŒnchen rein zu einem ganz lieb gewonnenen Freund und und und. Ah natĂŒrlich- und was ich eigentlich alles mĂŒsste…Ich mĂŒsste mich und SandibĂŒssle kĂŒmmern- da gibt es im Innenraum einiges zu tun, ich mĂŒsste einiges am Laptop erarbeiten und vor allem mal den Speicher von meinem Handy wieder frei bekommen, ich mĂŒsste mich um die Kids Meditationsgruppen kĂŒmmern wegen Flyer und RĂ€umlichkeiten und und und

Nur was will und brauche ich wirklich?!

Und das sagt mir mein Körper zum GlĂŒck immer ganz gut und gern. Ich sehe ihn oftmals als Sprachrohr meiner Seele und meines Herzens 💕

Aktuell arbeitet mein Bauch auch zusĂ€tzlich ganz stark- also er ist voll im Verdauen. Und ganz genau- was ich wirklich will, ist es all die letzten Wochen und Monate ganz in Ruhe „verdauen“, verarbeiten, mich sortieren, alles aufrĂ€umen, ausmisten, in mir drin Ordnung, Platz und Leere schaffen. Und dazu bleibe ich in der Ruhe und AktivitĂ€tslosigkeit, die heute Morgen schon begonnen hat. Ich erlaube und schenke es mir.

Denn…

Ich weiß, dass ich danach wieder ganz anders drauf bin. Ich weiß, dass ich jetzt nicht tagelang im Gammelmodus bleiben werde. Ich weiß, dass alles immer zur rechten Zeit am rechten Ort geschieht und alles seinen guten Grund hat. Ich weiß, dass ich aus dieser Ruhephase sehr viel Kraft, Motivation und Antrieb schöpfen werde. Ich weiß, dass dieser Phase die Inspiration und KreativitĂ€t entspringt. Und dass ich mit einer unglaublich wohligen inneren Klarheit beschenkt werde…

Daher bleibe ich an Ort und Stelle, höre auf meinen Körper und nicht auf meinen Verstand, folge meinem Herzen und dem Ruf meiner Seele und bin einfach nur da…also ich liege einfach nur da â˜ș …hier in meinem geliebten SandibĂŒssle am Rand eines schönen Waldes.

Mut zur LĂŒcke.

Mut zur Leere.

Mut zum Gammeln.

Mut zum Sein.

…das mache ich ĂŒbrigens mittlerweile immer, wenn sich mir so viele Möglichkeiten aufzeigen, was ich mĂŒsste und könnte und ich mich aber nicht entscheiden kann- einfach ins komplette Gegenteil gehen- nĂ€mlich ins Nichtstun und Ruhen.

…irgendwann weiß ich dann ganz klar was ich aktiv machen will, kann, darf, und die Entscheidung zu treffen fĂ€llt mir dann ganz leicht…bzw. fĂ€llt sie dann meist von alleine.

Danke lieber Körper, liebes Herz und liebe Seele, dass ihr euch mir so gut mitteilt und Danke dass ich so immer wieder die Möglichkeit bekomme mit meinem Körper, Geist und meiner Seele im Einklang zu sein 💖🙏

Was ich hiermit vielleicht auch noch zum Ausdruck bringen will:

Ich bin so unendlich dankbar, dass ich merke wann ich nicht mehr im Außen, im Input aufnehmen und vor allem alles mögliche Konsumieren sein will sondern wann ich ganz allein mir mit nichts weiter als mir selbst in der Bewegungslosigkeit und der PassivitĂ€t sowie Aktionslosigkeit genĂŒge und es das allerbeste ist, was ich „tun“ kann.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Regenzeit 🌧 ist Gammelzeit 😊 …Mut zur LĂŒcke, zur Leere, zum Gammeln, zum Sein…“

  1. Hallo Jule!
    Schön zu sehen, daß du was fĂŒr dich tust, oder auch mal nichts tust. ist auch mal wichtig, um nicht immer zu beschĂ€ftigt zu sein.
    Ich finds aus eigener Erfahrung tricky. Das Ego ködert mich gerne mit Pflichbewußtsein (Man muß ja… insert random action, debt or grief here…) oder aber lĂ€sst mir den inneren Schweinehund heraushĂ€ngen (zu viel, zu schwer, jetzt gerade nicht! Ein andermal…). Letztendlich bringt es mich von mir selbst weg. Daran erkenne ich das Ego. Ich bin nicht mehr im Augenblick.
    Wie machts du es also zu unterscheiden, ob du deinem Ego auf den Leim gehst, oder ob du wirklich deiner Seele, deinem höheren Willen folgst?
    Was mich sehr inspiriert hat ist dein Satz: „Mut zum Sein.“ JA, mutig zu sein, sein Leben zu leben, voller Liebe, ohne Angst. Sich bewußt fĂŒr die Liebe zu entscheiden. Mut zu haben, zu entscheiden, etwas zu tun oder nicht, doch ehrlich mit sich selbst zu bleiben. Und wenn man sich falsch enstcheidet mal und es erkennt, dann einfach mit SelbstgĂŒte damit umzugehen. Sich auch mal zu vergeben und daraus was zu lernen.
    Also, mach was fĂŒr deine Schulter und werd mir wieder fit und munter, so daß du mit deiner Lebensfreude deine Mitmenschen inspirieren kannst.
    Thumbs up!

    Rudi

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s