Kinder und Jugend -Meditation, Achtsamkeits-, Entspannung- und Konzentrationsübungen

 

Grafik Kursinhalte_6.12.18

 

Was lässt sich durch eine bzw. regelmäßige Ausübung von Meditation, Achtsamkeit und Entspannung bei Kindern und Jugendlichen erreichen?

* Körper, Geist und Seele können sich regenerieren

* eine verbesserte Konzentrationsfähigkeit

* im Alltag ruhiger und gelassener zu sein und auch in Stresssituationen bleiben zu können

* Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Mut lassen sich steigern

* mehr Aufmerksamkeit, Geduld, Vertrauen und Akzeptanz

* Stärkung der Belastbarkeit und des Immunsystems

* Anregung der Vorstellungskraft

* …

Mit Hilfe der Meditation lernen Kinder bewusst anwesend zu sein, kurze Pausen zu machen und inne zu halten und mal wieder zu Atem zu kommen.

Im Buddhismus heißt es: „In fließendem Gewässer kannst du dein Spiegelbild nicht sehen“. Und bei Kindern ist es genauso wie bei uns Erwachsenen- erst wenn sich der Geist beruhigt hat, können wir wieder klar denken.

Was heißt Meditation eigentlich?

Das Wort Meditation stammt dem lateinischen Wort -meditatio- ab und heißt so viel wie „das Nachdenken über“. Es bedeutet auch „zur Mitte ausrichten“ abstammend von dem lateinischen Wort -medius- die Mitte.

Viele denken bei dem Begriff Meditation meist/erst nur an die fernöstlichen Traditionen und Praktiken dabei ist es schon längst auch in unserer westlichen Welt wiederzufinden…

Welche Arten von Meditation (grobe Einteilung) gibt es?

* die konzentrative Meditation –> hierbei wird die eigene Aufmerksamkeit auf ein Objekt gerichtet wie z.B. ein Mandala, den Atem, eine Kerzenflamme, ein Stein, ein Chakra, ein Mantra… (leichter für Kinder)

* Achtsamkeitsmeditation –> hierbei wird dazu eingeladen alle Eindrücke mit einer distanzierten Haltung zu betrachten und somit in eine Beobachterrolle zu schlüpfen

Zwischen diesen beiden Arten, die mit einem extrem eng sowie extrem weit gestellten Aufmerksamkeitsfokus arbeiten, existiert ein sehr breites Spektrum von Zwischenformen. (siehe dazu Meditation von Ulrich Ott, S. 177-189, aus dem Buch Entspannungsverfahren von Dieter Vaitl und Franz Petermann, 2009)

Was lässt sich in den neuen Medien über Meditation in unserer westlichen Welt finden?

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-in-deutschland/achtsamkeit-im-klassenzimmer-100.html

https://bewusst-vegan-froh.de/achtsamkeitsmeditation-pflichtfach-in-englands-schulen/

bei Youtube Doku -ab min 4:34 bis min 9:07 https://www.youtube.com/watch?v=YcCNWmrVcmA&feature=youtu.be

https://www.horizonworld.de/achtsamkeit-pflichtfach-in-englands-schulen/

Wann und wo biete ich Kinder- und Jugendkurse an?

Ich bin gerade im Aufbau der verschiedenen Kurse. Dazu möchte ich mit verschiedenen, bereits bestehenden Instituten zusammenarbeiten, die die geeigneten Räumlichkeiten dazu zur Verfügung stellen können. Ich bin daher gerade für jeden Kontakt offen und dankbar. Regional vorstellbar sind für mich die Räume Rosenheim, Grafing und das weitreichende Gebiet des Chiemgaus.

Wie kann solch ein Kurs aussehen?

Grundsätzlich einmal gibt es jedes Mal denselben Aufbau des Kurses. Er beginnt mit einem Begrüßungsritual, welches immer gleich ist. Dann gebe ich eine Einleitung zum Tagesthema sowie eine Hinführung. Dann gibt es eine Ruhe- bzw. Stilleübung und dann kann es eine Innen- und Fantasiereise und/oder einen Bewegungsteil und/oder ein Mantra/Lied geben. Zum Schluss gibt es auch ein Abschiedsritual, welche auch über alle Kursstunden hinweg das gleiche ist.

Was bewegt mich dazu mit Kindern und Jugendlichen meditieren zu wollen?

Meine Ausbildung habe ich im Juli 2018 genossen. Mit Kindern selbst „arbeite“ und verbringe ich schon seit vielen Jahren Zeit beim Spielen, Klettern, Wandern sowie Gemeinsamen-Achtsam-Sein. Ich bin bereits dreifache Tante und so gut wie alle meine Freunde und Freundinnen haben bereits seit einigen Jahren Kinder. Seit 3 Jahren leite ich eine Kidsgruppe beim DAV Grafing-Ebersberg. Ich selbst übe mich seit einigen Jahren in der Achtsamkeit und genieße die stille Meditation ebenso wie die geführte und aktive Meditation. Ich bin unendlich dankbar dafür, dies für mich entdeckt zu haben, da mich diese Praktiken sehr in meinem Leben bereichert haben. Dabei ist mir meine innere Ruhe und gestiegene Belastbarkeit am meisten aufgefallen. Mir ist es ein großes Herzensanliegen, jedem der Interesse hat, diese wundervolle Steigerung der Lebensqualität näher zu bringen. Insbesondere bei den Kindern meiner Schwester fühlte ich den Wunsch. Und da ich immer schon oft und gerne etwas mit Kindern mache ist vor einiger Zeit in mir dann die klare Erkenntnis aufgekommen, dass ich direkt Kurse dafür anbieten kann. So habe ich nach einer adäquaten Ausbildung gesucht, sie auch gefunden und besucht 🙂

IMG_2372

Für die Meditationskurse, Achtsamkeitsübungen und Entspannungsübungen für Kinder und Jugendliche im Raum Grafing, Rosenheim, Wasserburg und Chiemgau gern einfach direkt bei mir per Email und/oder Telefon melden. Sobald ich entsprechende Räumlichkeiten akquiriert habe werde ich dort auch jeweils einen Aushang machen und hier auch entsprechend Räume und Termine bekannt geben.